4. Landesjugendtreffen im Magdeburg – ein Rückblick

Am 11. & 12.09.2020 lud der JDAV Landesverband Sachsen-Anhalt zum „4. Landesjugendtreffen“ ein.  Der Austragungsort lag fernab der Berge inmitten der Stadt Magdeburg am Angerfelsen im Elbauenpark.

Wir freuten uns riesig, die erste größere Veranstaltung (dank der Zustimmung des Elbauenparks) nach dem Lockdown austragen zu dürfen. So trafen sich am Freitagabend die JDAV der Sektionen Dessau, Magdeburg und Sangerhausen zum gemeinsamen Klettern und Biwakieren. Nach der Ankunft der Sektionen und einer kleinen Kennenlernrunde stand allen Teilnehmer*Innen bis zum Abendbrot freie Zeit zur Verfügung. Einige starteten in die ersten Routen, andere errichteten schon mal ihre Biwakplätze oder halfen bei der Vorbereitung des Abendbrotes. Nachdem das Grillgut durchgebraten war, trafen alle zum gemeinsamen Abendrot ein. Bis zum Einsetzen der Dämmerung füllten sich die Bäuche und spannende Geschichten wurden ausgetauscht, denn alle hatten hier ein Ziel, das Klettern in der Dunkelheit.

Als die Sonne am Horizont verschwand, brachen die Seilschaften auf. Einige erklommen den Angerfelsen in völliger Dunkelheit, andere nutzten ihre Stirnlampen oder das Scheinwerferlicht von der kleinen DAV Hütte. Es stand eine sternenklare Nacht bevor. Die Temperaturen fielen langsam ab und der sonnige Tag trug dazu bei, dass sich die Luftfeuchtigkeit den uns vorgelagerten ehemaligen Müllberg hinab schlängelte. Dies führte dazu, dass sich auf den Schlafsäcken Tau bildete und einige begannen ihren Biwakplatz umzubauen. So entstanden kreative Bauten mit Planen, Tischen und Bänken. Nachdem die Kräfte der ersten Seilschaften schwanden, traf man sich am Lagerplatz zum gemeinsamen Beisammensein.

Vor dem Schlafengehen beschlossen wir den ehemaligen Müllberg zu erklimmen und genossen die nördliche Skyline von Magdeburg unter dem sternenklaren Himmel, auch wenn die Lichtverschmutzung einige Sternenbilder verdeckte.

Am nächsten Morgen standen nach einem ausgiebigen Frühstück mehrere Aktionen auf dem Plan. So wurden weitere Routen im Hellen projektiert, die Sommerrodelbahn befahren, der neu erbaute Rutschenturm getestet sowie Boulderspots im Elbauenpark besucht. Zum Mittag standen für alle Riesenpizzen zur Verfügung, welche schon am Vormittag bestellt wurden.

Nach dem Abbau der Biwakplätze und einem gemeinsamen Ausklingen traten am Samstagnachmittag alle den Heimweg an. An dieser Stelle danken wir nochmal allen Teilnehmer*Innen für die schöne Zeit und freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Treffen.

Einige Impressionen als Kurzvideo findet ihr hier: