Hochtouren

Relevante Treffer

Alle Treffer
Gruppe
Artikel
Tour

Schnalskamm in den Ötztaler Alpen von der Similaunhütte | © Alexander Goebel 2020
Hochtourengruppe

Unsere Gruppe ist innerhalb der Sektion kein fest abgegrenzter Personenkreis, sondern offen für alle, die das Hochgebirge abseits von Ortschaften, Straßen, Seilbahnen usw. erleben möchten, d.h. für Interessenten an:

·        alpinen Wanderungen mit fester Übernachtungsmöglichkeit

·        alpinen Wanderungen von Hütte zu Hütte

·        Skitouren

·        Schneeschuhtouren

·        Klettersteigtouren

·        Gipfelbesteigungen

·        Mehrtagestouren mit Gipfelbesteigungen und Übernachtung in Zelten oder Hütten in Gletschergebieten

·        Trekkingtouren

·        Expeditionsfahrten in Hochgebirge anderer Kontinente

Tourenideen kann jeder vorschlagen. Diese werden vorrangig bei regelmäßigen Stammtisch-Treffen besprochen und dann in Tourenpläne entwickelt. Die Ausschreibungen zu Gemeinschaftstouren sind im Magazin "Fernsichten" sowie im Sektionskalender dieser Website zu finden.

Berichte zu durchgeführten Touren werden ebenfalls regelmäßig im Magazin "Fernsichten" sowie in Form von Bildervorträgen beim monatlichen Stammtischtreffen veröffentlicht.

Bei Interesse am gemeinsamen Bergsteigen/Hochtourengehen einfach mailen, anrufen oder beim nächsten Stammtisch vorbeischauen!

Marcel Benecke

 

 

alte Magdeburger Hütte | © Sektion Magdeburg
Informationen zum Hüttensommer 2022
06.05.2022

Informationen zum Hüttenbetrieb und Corona im Hinblick auf den anstehenden Hüttensommer 2022

Hindelanger Klettersteig vom Nebelhorn | © Marcel Benecke 2018
Gratwanderung: Hindelanger Klettersteig

Die Hochtourengruppe (Leitung: Marcel Benecke) plant

– Freitag Anreise von Magdeburg, mit Hüttenaufstieg von Oberstdorf gegen 12:00 beginnend (800 m) zum Edmund Probst Haus, (1932m) Gehzeit: ca. 3 Stunden, Wegkategorie schwarz, 1132Hm bergauf, vom Bahnhof 7,5km. Die Nebelhornbahn fährt vielleicht 9:00h-16:00 h.

– Sonnabend über das Nebelhorn (2224), über den Hindelanger Klettersteig (Schwierigkeit meist A/B, selten C/1-), nach Vermögen zum Großen Daumen (2280m) und zur Schwarzenberghütte (1395m) Gehzeit: ca. 8 ½ Stunden, Wegkategorie rot, 400 Hm bergauf, 900 Hm bergab.

Feier des Gipfelsiegs und Übernachtung

– Sonntag Abreise 3 Wege:

1. zur Nebelhornbahn (1932m) über Koblatsweg 8,6 km 500 Hm bergauf.

2. zur Nebelhornbahn (1932m) über Sausteig, Alpe Engeratsgund 8,5 km 800 Hm bergauf, 300Hm bergab.

3. Zum Giebelhaus (1065m), 2,6km 330 Hm bergab und dann mit dem Bus.

– Rückreise/ Weiterreise am Sonntag. (ich habe noch vor ein paar Tage, um in der Gegend zu wandern und Klettersteige zu besuchen. Möchte sich jemand anschließen?)

Weitere Infos:

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmeldung bis 21.05.2022

Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour, alle Teilnehmer sind in der Lage, die Tour selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen.

Voraussetzung: Hüttentour: sicheres Gehen auf ausgesetzten Gratpassagen T3/T4, lange, teils ausgesetzte Tour.

Organisation: Hermann Schrader

0391 4002611

hermannschrader@t-online.de

Schustersteig | © Marcel Benecke 2021
Gratwanderung: Überschreitung des Hohen Göll

Gratwanderung in den Berchtesgadener Alpen: Überschreitung des Hohen Göll, Fr.,02.09.2022-So.,04.09.2022 mit Verlängerungsoption(en)

Anreise: ab Magdeburg Donnerstagabend/Freitagmorgen je nach Wahl des Aufstiegswegs

Freitag: Aufstieg zum Purtschellerhaus

·         Individueller Hüttenaufstieg, empfohlen vom Parkplatz/Bushalt „Dokumentationszentrum“, Obersalzberg über Ahornalm Perlerkaser, Wanderweg T2, 6 km, 3 h, 700 hm

·         Alternativ: (nur für Geübte!) Aufstieg über Kehlriedlsteig zum Kehlsteinhaus und weiter über Mannlgrat dann wieder absteigend zum Purtschellerhaus, 10 km, 7 h, 1300 hm rauf, 600 hm runter, teilweise versicherter Klettersteig, C/1+, (Topo), anspruchsvolle Tagestour, hierfür ist eine Vortaganreise mit Talübernachtung empfohlen!

·         Zusammentreffen der Wandergruppe am Nachmittag auf der Eckerfirst-Sonnenterrasse des Purtschellerhaus (Schutzhütte, Kategorie I, 1413 m,) um 16 Uhr, gemeinsame Eingehtour bis zum Einstieg des Schustersteigs (ca. 30 min) und zurück, Abendessen und gemeinsame Tourenplanung gemäß tagesaktuellen Bedingungen für Folgetag

Samstag: Gratwanderung über den Hohen Göll und das Hohe Brett zum Carl-von-Stahl-Haus

·         Gemeinsamer Start der Wanderung zunächst auf dem vom Vorabend schon bekannten Weg und dann weiter in Kleingruppen gemäß individuellem Tempo/Anspruch auf Steig T4/T5, Klettersteig B, alternativ max. C, 7,5 km, 6-7 h, 1100 hm rauf und 1100 hm runter

·         Vom Purtschellerhaus über den Salzburgersteig zum Hohen Göll, über den Schustersteig (B/C, Topo) oder Kamin (C), ausgesetzte Stellen, kurze Klettersteigpassagen, zu beachten: nicht durchgängig versicherter Steig

·         Aufstieg zum Grat und über breitem Rücken Erreichen des Hohen Göll Gipfels (2522 m) nach 3,5 h

·         Nach Gipfelrast über den langen abwechslungsreichen Grat weiter zum Hohen Brett (2338 m), teilweise ausgesetzt, selten Seilversicherung vorhanden (und nur dort vorh. wo ggf. nötig)

·         Am Gipfelplateau des Hohen Brett bietet sich eine längere Mittags-Rast an

·         Dann Abstieg zum Carl von Stahlhaus (Schutzhütte, Kat. I 1736 m) über recht steilen Wanderweg (T3/4), Ankunft nach insg. ca. 7 h

·         Je nach Lust und Tagesform kann am Nachmittag noch der nah gelegene Schneibstein (2276 m) bestiegen werden (5 km, 2,5 h, 500 hm, Kat. T3)

Sonntag: Abstieg, Vollenden der Runde, danach Rückfahrt oder ggf. Verlängerung mgl.

·         Für Heimreise Richtung Magdeburg: bis zum PP Dokuzentrum über aussichtsreichem Wanderweg (Kat. T2/T3) oberhalb von Berchtesgaden sind es 12 km, 200 hm rauf, 900 hm bergab, ca. 4 h.

·         Für Verlängerungstag: Wanderung Richtung Jenner(-Bergstation), dort bieten sich diverse durch­gängig versicherte Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeit (Schützensteig (B), Laxersteig (C))

Weitere Infos:

·         Anmeldung bis 09.07.2022, Maximale Teilnehmerzahl: 10

·         Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour, alle Teilnehmer sind in der Lage, die Tour selbstständig und eigenverantwortlich gemäß einer der oben beschriebenen Varianten durchzuführen

·         Voraussetzung: Hüttentour: sicheres Gehen auf ausgesetzten Gratpassagen T4/T5, KS: B/C, lange (bis 12 km, 1100 hm, 8 h Gehzeit), teils ausgesetzte Tour, dennoch geeignet auch für Anfänger bei entsprechend vorhandener Kondition und Trittsicherheit (Voraussetzung zur Teilnahme ist eine gemeinsame Probe-Tour im Harz, z.B. Seven-Rocks-Trail, siehe Website)

·         Zur Anmeldung und bei Interesse zu kontaktieren: Marcel Benecke, 0391 4009 5407, marcel.benecke@gmail.com[MB1]