Gruppen

Relevante Treffer

Alle Treffer
Tour

© DAV/Steffen Reich
Einladung für die „älteren Semester unserer Sektion"

Ziel ist Schönebeck- Bad Salzelmen. Dort erfahren wir alles über die Saline, gehen im Kurpark spazieren und stärken uns im Cafe Venezia.

Weitere Treffer

Hochtouren

Unsere Gruppe ist innerhalb der Sektion kein fest abgegrenzter Personenkreis, sondern offen für alle, die das Hochgebirge abseits von Ortschaften, Straßen, Seilbahnen usw. erleben möchten, d.h. für Interessenten an:

·        alpinen Wanderungen mit fester Übernachtungsmöglichkeit

·        alpinen Wanderungen von Hütte zu Hütte

·        Skitouren

·        Schneeschuhtouren

·        Klettersteigtouren

·        Gipfelbesteigungen

·        Mehrtagestouren mit Gipfelbesteigungen und Übernachtung in Zelten oder Hütten in Gletschergebieten

·        Trekkingtouren

·        Expeditionsfahrten in Hochgebirge anderer Kontinente

Tourenideen kann jeder vorschlagen. Diese werden vorrangig bei regelmäßigen Stammtisch-Treffen besprochen und dann in Tourenpläne entwickelt. Die Ausschreibungen zu Gemeinschaftstouren sind im Magazin "Fernsichten" sowie im Sektionskalender dieser Website zu finden.

Berichte zu durchgeführten Touren werden ebenfalls regelmäßig im Magazin "Fernsichten" sowie in Form von Bildervorträgen beim monatlichen Stammtischtreffen veröffentlicht.

Bei Interesse am gemeinsamen Bergsteigen/Hochtourengehen einfach mailen, anrufen oder beim nächsten Stammtisch vorbeischauen!

Marcel Benecke

 

 

Kletterwoche in Jonsdorf

Die Mitglieder der Klettergruppe fahren wieder ins Zittauer Gebirge, ins Dreiländereck Polen-Tschechien-Deutschland. Von der Jonsdorfer Hütte sind viele Sandstein-Kletterfelsen und auch ein Klettersteig fußläufig gut zu erreichen. Gegebenenfalls werden Wanderungen auch jenseits der Grenzen angeboten. Abends trifft man sich dann in der einfachen Selbstversorgerhütte, die wir für uns alleine haben. Ein sehr preisgünstiges (und leckeres!) tschechisches Restaurant ist auch nicht weit.

Es gibt Lager- und wenige Zimmerplätze, einen großen Gruppen-/Essensraum und einen schönen Garten mit Feuerplatz und einem hütteneigenen Kletterturm.

Anmeldungen nur soweit der Platz reicht (DAV-Mitgliedschaft vorausgesetzt, Gruppenmitglieder haben Vorrang!). Bei Interesse gebe ich gern weitere Auskünfte.

Paul Hoffmann

Klettertraining am Angerfelsen
Von April bis Oktober trainiert die Klettergruppe an den hier angegebenen Montagen von 15-18:30 Uhr am Angerfelsen im Elbauenpark.
Muss das Training wegen Schlechtwetters o.ä. ausfallen, gibt es eine Meldung auf dieser Homepage oder eine Nachricht an angekündigte Teilnehmer.
Kletterkurs Vorstieg
für Erwachsene
Jugendtraining am Angerfelsen
Von April bis Oktober trainiert die Jugend an den hier angegebenen Freitagen von 16h-18:30h am Angerfelsen im Elbauenpark.
Muss das Training wegen Schlechtwetters o.ä. ausfallen, gibt es eine Meldung auf dieser Homepage oder eine Nachricht an angekündigte Teilnehmer*innen.
 
Informationen zum Hüttensommer 2022
06.05.2022

Informationen zum Hüttenbetrieb und Corona im Hinblick auf den anstehenden Hüttensommer 2022

22. Winterbrockenüberschreitung
Traditionstour
27.02.2022

Die Winterbrockenüberschreitung wurde erstmals um eine Woche verschoben, wegen einer extremen Wetterlage. Die recht kurzfristig hintereinander folgenden Sturmtiefs sollten am Sonntag mit „ZEYNEP“ das Alphabet in diesem Jahr zum 1. Mal komplettieren. Die Wälder im Harz sollten nicht betreten werden! Erste Tour der Sektion mit CO2-Testauswertung.

Einladung für die „älteren Semester unserer Sektion"

Ziel ist Schönebeck- Bad Salzelmen. Dort erfahren wir alles über die Saline, gehen im Kurpark spazieren und stärken uns im Cafe Venezia.

Kletterkurs Toprope
für Erwachsene
Klettergruppe
indoor & outdoor

Uns alle vereint der Spaß am Klettern am Naturfels und in der Kletterhalle, in der warmen Jahreszeit überwiegend am Angerfelsen im Elbauenpark. 2004 wurde eine Seniorenklettergruppe ins Leben gerufen, deren Mitglieder (im Durchschnitt...!) immer jünger wurden; inzwischen schließen wir längst nahtlos an die Jugendgruppe an und lassen das "Senioren-" im Titel weg, obwohl bei uns auch über 70jährige mit von der Partie sind. Wir zählen derzeit ca. 50 aktive Kletterer. Dabei sind wir jederzeit offen für „Neulinge“ mit und ohne Klettererfahrung.

In den Wintermonaten nutzen wir Indoor-Klettermöglichkeiten in einer Uni-Sporthalle sowie seit 2021 in der ALM (AbenteuerLand Magdeburg). Darüberhinaus organisieren wir immer wieder Fahrgemeinschaften zu den nächstgelegenen Kletterhallen in Dessau, Braunschweig und Leipzig, die im Kalender dieser Homepage teils kurzfristig eingetragen werden.

Zwei- bis dreimal pro Jahr machen wir zusammen ein paar Tage oder auch eine ganze Woche Kletterurlaub dort, wo viele Kletterfelsen herumstehen: In Bayern, dem Elbsandstein- und dem Zittauer Gebirge, schon zweimal auf der Coburger Hütte bei Ehrwald/Tirol. Dabei steuern wir meist Alpenvereinshütten an. Hinzu kommen Tagesausflüge in den nahen Harz, wo es eine Menge Kletterrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade gibt!

Als Spezialist für traditionelles Klettern fungiert Guido Behlau. Hier geht es oft spontan zu schönen Kletterrouten, die nicht immer Bohrhaken haben und teils im Ausland liegen. Am besten telefonisch Kontakt aufnehmen: 01520-2601487.

Paul Hoffmann

Wanderreise ins italienische Trentino

Die Wandergruppe fährt vom 09. bis 19.06.22 für eine 10-tägige Wanderreise ins italienische Trentino. Ziel ist das Hotel Miravalle in San Lorenzo Dorsino (www.hotelmiravalle.info). Das gerade erst umgebaute Hotel bietet uns DZ zum Preis von 55,00 € pro Person im Doppelzimmer und 75,00 € im Doppelzimmer als Einzelzimmer einschließlich HP. San Lorenzo Dorsino liegt etwa 40 km nördlich des Gardasees am Fuß des Brenta-Massivs und bietet alle Möglichkeiten zum Wandern und Bergsteigen bis zu Klettersteigen aller Schwierigkeitsgrade.

Es sind noch Plätze frei!

Jugend

Klink dich ein! Erlebe Bergsport mit uns!

Jeder, der schon einmal nach langem Kampf einen großen Sieg errungen hat, kann in etwa nachvollziehen, wie es ist, zu klettern. Es macht extremen Spaß die versteckten Bewegungsprobleme zu lösen. Es ist nicht wichtig, wie schwer du kletterst. Es ist auch nicht wichtig, ob du lieber Mountainbike fährst, Skitouren gehst oder schlicht und einfach wanderst. Wichtig ist nur, dass du genauso gerne in der Natur und in den Bergen unterwegs bist wie wir.

Diese Faszination wollen wir mit Euch, allen Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenen teilen.

Wir vermitteln euch das fachliche Wissen und Können, sich selbst und andere nicht zu gefährden, die Natur zu schützen, Vertrauen zu sich selbst und zu anderen aufzubauen und Verantwortung zu übernehmen. In verschiedenen Gruppen wollen wir mit Euch zusammen klettern und trainieren, die Natur und ihre Felsen erleben und einfach nur Spaß haben. Das heißt wir werden mehrere Tages- und Wochenendausflüge in die nähere Umgebung anbieten, nicht nur zum Klettern, sondern auch um gemeinsam mit der Gruppe on Tour zu sein.

Wer also das Klettern mal ausprobieren und uns kennenlernen will – kann nach Rücksprache mit uns- einmal an einem Probetraining teilnehmen und/ oder unsere gebührenpflichtigen Kursangebote nutzen und sich dazu anmelden.

Erreichbar sind wir unter: jugend@alpenverein-magdeburg.de

Wer kann zum Training kommen?

Generell gilt, dass alle Mitglieder in der Jugend des deutschen Alpenvereins teilnehmen können. Das sind folgende Personen:

  • alle DAV-Mitglieder bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres

Zudem gilt, dass für alle freien Jugendtrainingszeiten Grundkenntnisse in der Toprope-Sicherung und eine DAV-Sektions-Mitgliedschaft Voraussetzung für eine Teilnahme sind. Außer man möchte ein Probetraining und uns somit kennenlernen. Dann schreibt uns an, und wir können euch sagen, ob ein Probetraining möglich ist. Die Kursangebote und Trainingszeiten sind dem Sektions-Kalender zu entnehmen.

Wann trainieren wir?

Aktuell findet das Jugendtraining wöchentlich (außer in den Ferien) einmal statt, derzeit:

·        freitags, von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr: am Kletterfelsen im Elbauenpark (neben der Rodelbahn)

Wir freuen uns auf Euch!

Oberharzwanderung bei Stiege

Der Streckenverlauf steht noch nicht ganz fest, wird aber bei 14 km liegen. Auf jeden Fall werden wir uns die wunderschöne, vom Albrechtshaus umgesetzte Stabkirche ansehen.

Gratwanderung: Hindelanger Klettersteig

Die Hochtourengruppe (Leitung: Marcel Benecke) plant

– Freitag Anreise von Magdeburg, mit Hüttenaufstieg von Oberstdorf gegen 12:00 beginnend (800 m) zum Edmund Probst Haus, (1932m) Gehzeit: ca. 3 Stunden, Wegkategorie schwarz, 1132Hm bergauf, vom Bahnhof 7,5km. Die Nebelhornbahn fährt vielleicht 9:00h-16:00 h.

– Sonnabend über das Nebelhorn (2224), über den Hindelanger Klettersteig (Schwierigkeit meist A/B, selten C/1-), nach Vermögen zum Großen Daumen (2280m) und zur Schwarzenberghütte (1395m) Gehzeit: ca. 8 ½ Stunden, Wegkategorie rot, 400 Hm bergauf, 900 Hm bergab.

Feier des Gipfelsiegs und Übernachtung

– Sonntag Abreise 3 Wege:

1. zur Nebelhornbahn (1932m) über Koblatsweg 8,6 km 500 Hm bergauf.

2. zur Nebelhornbahn (1932m) über Sausteig, Alpe Engeratsgund 8,5 km 800 Hm bergauf, 300Hm bergab.

3. Zum Giebelhaus (1065m), 2,6km 330 Hm bergab und dann mit dem Bus.

– Rückreise/ Weiterreise am Sonntag. (ich habe noch vor ein paar Tage, um in der Gegend zu wandern und Klettersteige zu besuchen. Möchte sich jemand anschließen?)

Weitere Infos:

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Anmeldung bis 21.05.2022

Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour, alle Teilnehmer sind in der Lage, die Tour selbstständig und eigenverantwortlich durchzuführen.

Voraussetzung: Hüttentour: sicheres Gehen auf ausgesetzten Gratpassagen T3/T4, lange, teils ausgesetzte Tour.

Organisation: Hermann Schrader

0391 4002611

hermannschrader@t-online.de

Gratwanderung: Überschreitung des Hohen Göll

Gratwanderung in den Berchtesgadener Alpen: Überschreitung des Hohen Göll, Fr.,02.09.2022-So.,04.09.2022 mit Verlängerungsoption(en)

Anreise: ab Magdeburg Donnerstagabend/Freitagmorgen je nach Wahl des Aufstiegswegs

Freitag: Aufstieg zum Purtschellerhaus

·         Individueller Hüttenaufstieg, empfohlen vom Parkplatz/Bushalt „Dokumentationszentrum“, Obersalzberg über Ahornalm Perlerkaser, Wanderweg T2, 6 km, 3 h, 700 hm

·         Alternativ: (nur für Geübte!) Aufstieg über Kehlriedlsteig zum Kehlsteinhaus und weiter über Mannlgrat dann wieder absteigend zum Purtschellerhaus, 10 km, 7 h, 1300 hm rauf, 600 hm runter, teilweise versicherter Klettersteig, C/1+, (Topo), anspruchsvolle Tagestour, hierfür ist eine Vortaganreise mit Talübernachtung empfohlen!

·         Zusammentreffen der Wandergruppe am Nachmittag auf der Eckerfirst-Sonnenterrasse des Purtschellerhaus (Schutzhütte, Kategorie I, 1413 m,) um 16 Uhr, gemeinsame Eingehtour bis zum Einstieg des Schustersteigs (ca. 30 min) und zurück, Abendessen und gemeinsame Tourenplanung gemäß tagesaktuellen Bedingungen für Folgetag

Samstag: Gratwanderung über den Hohen Göll und das Hohe Brett zum Carl-von-Stahl-Haus

·         Gemeinsamer Start der Wanderung zunächst auf dem vom Vorabend schon bekannten Weg und dann weiter in Kleingruppen gemäß individuellem Tempo/Anspruch auf Steig T4/T5, Klettersteig B, alternativ max. C, 7,5 km, 6-7 h, 1100 hm rauf und 1100 hm runter

·         Vom Purtschellerhaus über den Salzburgersteig zum Hohen Göll, über den Schustersteig (B/C, Topo) oder Kamin (C), ausgesetzte Stellen, kurze Klettersteigpassagen, zu beachten: nicht durchgängig versicherter Steig

·         Aufstieg zum Grat und über breitem Rücken Erreichen des Hohen Göll Gipfels (2522 m) nach 3,5 h

·         Nach Gipfelrast über den langen abwechslungsreichen Grat weiter zum Hohen Brett (2338 m), teilweise ausgesetzt, selten Seilversicherung vorhanden (und nur dort vorh. wo ggf. nötig)

·         Am Gipfelplateau des Hohen Brett bietet sich eine längere Mittags-Rast an

·         Dann Abstieg zum Carl von Stahlhaus (Schutzhütte, Kat. I 1736 m) über recht steilen Wanderweg (T3/4), Ankunft nach insg. ca. 7 h

·         Je nach Lust und Tagesform kann am Nachmittag noch der nah gelegene Schneibstein (2276 m) bestiegen werden (5 km, 2,5 h, 500 hm, Kat. T3)

Sonntag: Abstieg, Vollenden der Runde, danach Rückfahrt oder ggf. Verlängerung mgl.

·         Für Heimreise Richtung Magdeburg: bis zum PP Dokuzentrum über aussichtsreichem Wanderweg (Kat. T2/T3) oberhalb von Berchtesgaden sind es 12 km, 200 hm rauf, 900 hm bergab, ca. 4 h.

·         Für Verlängerungstag: Wanderung Richtung Jenner(-Bergstation), dort bieten sich diverse durch­gängig versicherte Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeit (Schützensteig (B), Laxersteig (C))

Weitere Infos:

·         Anmeldung bis 09.07.2022, Maximale Teilnehmerzahl: 10

·         Es handelt sich um eine Gemeinschaftstour, alle Teilnehmer sind in der Lage, die Tour selbstständig und eigenverantwortlich gemäß einer der oben beschriebenen Varianten durchzuführen

·         Voraussetzung: Hüttentour: sicheres Gehen auf ausgesetzten Gratpassagen T4/T5, KS: B/C, lange (bis 12 km, 1100 hm, 8 h Gehzeit), teils ausgesetzte Tour, dennoch geeignet auch für Anfänger bei entsprechend vorhandener Kondition und Trittsicherheit (Voraussetzung zur Teilnahme ist eine gemeinsame Probe-Tour im Harz, z.B. Seven-Rocks-Trail, siehe Website)

·         Zur Anmeldung und bei Interesse zu kontaktieren: Marcel Benecke, 0391 4009 5407, marcel.benecke@gmail.com[MB1] 

 

Sicherungsvideos
28.02.2022

Die DAV-Sicherheitsforschung hat Video-Tutorials zum richtigen Sichern mit den gängigen Sicherungsgeräten, dem dynamischen Sichern, dem Sichern mit großem Gewichtsunterschied, dem Risiko Schlappseil und dem Partner-Check produziert. Darin kommt auch unser neu erstandenes "Ohm" für leichte Sicherer von schweren Kletterern vor.

Hier könnt ihr die Videos ansehen.

Wer einmal herzlich lachen möchte darüber, was man beim Sichern alles falsch machen kann, schaue sich dies hier bitte an ;-)

Paul Hoffmann